Marte Meo in der Schule

Abschlussfeier VS Berliner Ring, 2.7.2019

Auf Initiative der Kinder- und Jugendhilfe und unter intensiver Mitwirkung der Schullleiterin Frau Beate Tiefenbacher-Gaminger  konnten einzelne Klassen der VS Berliner Ring über ein Schuljahr intensiv  durch Marte Meo Supervisorin Gudrun Calina begleitet werden und diese Methode mit ihrem Video-Feedback kennen lernen. Dabei gab es eine Vielzahl schöner Erlebnisse und positiver Entwicklungen. Begleitend entstand ein  Film, um konkrete Beispiele aus dem Schulalltag mit Marte Meo nachhaltig und breiter sichtbar zu machen. Der Film von Dorothea Kurteu „Wenn es für alle leichter wird“ wurde bei dieser Feier erstmals gezeigt. Schülerinnen und Schüler, ebenso wie Lehrerinnen der zweiten und vierten Klasse hatten viel Freude daran, Filmaufnahmen aus ihrem Schulalltag zu betrachten, um die besonders gelingenden Momente für ihre weitere Entfaltung zu nutzen.

Bei der Feier mit allen Kinder der Schule, den LehrerInnen und einigen Eltern konnten auch Frau Ingrid Krammer (Abteilungsvorständin des Jugendamtes Graz) sowie Gerald Friedrich (Leiter des zuständigen Jugendamtes Graz-Nordost) und für die Organisation Frau Michaela Rachdi-Sakac (Institut für Familienförderung, Koordinatorin) begrüßt werden. Besonderer Dank ergeht an den Bezirksrat, der die Brötchen  gespendet hat und an den Elternverein für die köstlichen Kuchen!

Ein Video zum Schulprojekt finden Sie hier: "Wenns für alle leichter wird" - Ein Schulprojekt

Kinder der VS Berliner Ring

Koordinatorin Michaela Rachdi-Sakac

Von links nach rechts: Ratnik, Krammer, Rachdi-Sakac, Calina, Tiefenbacher-Gaminger, Schipfer, Friedrich, Kurteu