Buchtipp des Monats

Warum wir unserer Nase mehr trauen können als unseren Augen. Der Körpergeruch verrät, ob unser Gegenüber uns wirklich wohlgesinnt ist, unter Stress steht, Angst hat oder gar krank ist. All das verarbeiten wir unbewusst und registrieren es als vages Bauchgefühl.

„Alles Geruchssache – wie unsere Nase steuert, was wir wollen und wen wir lieben“ von Prof. Dr. Bettina M. Pause
Unsere Nase kann viel mehr, als wir denken – denn unser Geruchssinn erkennt nicht nur Erdbeeren und Abgase, sondern auch Liebe, Angst und Aggressionen. Jeder Mensch sendet ununterbrochen Düfte aus, auf die andere reagieren – und umgekehrt. Bis vor Kurzem glaubte man, wir Menschen wären „Augentiere“. Dabei gehören wir viel eher zu den Nasentieren: Unser Riechorgan kann eine Billion Gerüche unterscheiden, unser Sehsinn hingegen „nur“ fünf Millionen Farben. Die Art und Weise, wie wir riechen, beeinflusst sogar, ob wir gesund sind und ob wir harmonische Beziehungen und Freundschaften pflegen. Und wie intelligent und glücklich wir sind.
Die renommierte Geruchspsychologin Bettina M. Pause nimmt uns mit in die faszinierende Welt unseres Geruchssinns und zeigt, warum wir gut beraten sind, wenn wir uns viel öfter auf unsere Nase verlassen. [Buchrückseite]

€ 20,60 [A]
Erschienen am 02.03.2020
272 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag
EAN 978-3-492-05992-3